Kiez an der Spree

Berlin-Charlottenburg

Caritas-Seniorenheim
Bernhard-Lichtenberg-Haus

Unweit des U-Bahnhofes Richard-Wagner-Platz in einer ruhigen Seitenstraße liegt das Caritas-Seniorenheim Bernhard-Lichtenberg-Haus. Eingebettet zwischen zwei Kirchengemeinden und in direkter Nachbarschaft zum Caritas-Generationenzentrum sowie dem Caritas-Seniorenzentrum Kardinal Bengsch, ist das Haus Teil eines lebendigen Kiezes.

Das Seniorenheim hat einen schönen Gartenbereich mit einem hübsch gestalteten Teich sowie eigene Parkplätze vor dem Eingang. Das Haus verfügt über 62 Pflegeheimplätze in 60 Einzel- und 1 Doppelzimmer mit je eigenem Bad. Die Zimmer sind wie ein kleines Appartement gestaltet mit Wohn-/Schlafraum, abgeteiltem Eingangsbereich, ähnlich einer kleinen Diele, und Bad. Im Erdgeschoss des Hauses befindet sich der große Speisesaal sowie weitere Gemeinschaftsräume, in denen viele Aktivitäten stattfinden und der Tag in Gemeinschaft verbracht werden kann.

  

    • Hochqualifizierte Pflege und Betreuung
    • enge Kooperation mit Ärzten, Physiotherapeuten, Logopäden und Apotheken
    • abwechslungsreiche saisonale Küche, bei Bedarf Diät oder Schonkost
    • Zimmer- und Wäschereinigung
    • Angebote für Freizeitaktivitäten und Gesundheitsvorsorge
    • Gottesdienste und seelsorgerlichen Beistand nach Wunsch
    • individuelle Beratung und Hilfe bei Alltagsproblemen
    • Feste und Ausflüge
    • Vermittlung von Dienstleistungen, z. B. Friseur, Fußpflege, Bekleidungsverkauf
    • Haustiere nach Absprache möglich

Pflegegrade

Einzelzimmer

Doppelzimmer

Ihr monatlicher einrichtungseinheitlicher Eigenanteil
 1 2.096,27 €
2.051,25 €
 2 - 5
1.859,93 €
1.814,91 €

Stand: Januar 2017

Die Preise beziehen sich auf 30,42 Tage. Die Höhe des bereits berücksichtigten Kassenanteiles pro Pflegegrad können Sie im Ratgeber nachlesen.

Mit den Pflegekassen bestehen Verträge. Der Eigenanteil wird ggf. vom Sozialhilfeträger übernommen.
Wir beraten Sie gerne.

 

In der Seelsorge geht es um das Da-Sein, Mitgehen, Innehalten, Wahrnehmen, Zuhören, Erinnern, Verstehen, Teilen, Bleiben, Beten, Los-Lassen…

Es geht um die ganzheitliche Sorge um den Menschen.

Seelsorge im Altenheim umfasst weit mehr als Gottesdienst und Sakrament. Es geht auch um die lebensgeschichtliche Begleitung und Beratung Älterer, die Hilfe und Unterstützung in Krisensituationen, die gemeinsame Suche nach Antworten auf die Fragen nach dem Lebenssinn, nach Leiden und Sterben sowie die Nähe, Verlässlichkeit und Sorge, um den alten, kranken Menschen. Altenheimseelsorge umfasst die seelsorgliche Begleitung der Bewohnerinnen und Bewohner, der Angehörigen und der Mitarbeiter/innen. 

Was heißt das konkret in unserem Haus?

Seelsorge für unsere Bewohnerinnen und Bewohner:

  • Wortgottesdienst und Kommunion jeden Sonntag durch Gottesdienstbeauftragte der Kirchengemeinde Herz Jesu
  • Heilige Messe mit Krankenkommunion jeden 1. Dienstag im Monat
  • Evangelischer Gottesdienst jeden 3. Dienstag im Monat
  • Begleitung zum Gottesdienst
  • Einzelseelsorge durch einen emeritierten Pfarrer und durch den evangelischen Gemeindepfarrer nach Absprache und Bedarf
  • Evangelische Andacht jeden letzten Donnerstag im Monat
  • Andachten vor jedem großen Hausfest: Sommerfest, Erntedank etc
  • Gespräche mit Geistlichen
  • besondere Unterstützung beim Einleben
  • Krankenkommunion, Krankensalbung
  • Sterbebegleitung und würdevolle Verabschiedung der Verstorbenen

Kirchengemeinde:

Blick in den Chorraum der  Herz Jesu-kiche in Charlottenburg.

Katholische Kirchengemeinde Herz Jesu

www.herz-jesu-charlottenburg.de